Kreisverbandshaupttagung 2011

Die diesjährige Kreisverbandshaupttagung fand am 20. März 2011 in Fridingen a. D. statt.

Donautalhalle Fridingen

Delegierte

von links: Ottmar Warmbrunn, Gerhard Moosmann, Karl Schnell, Rudolf Staudenmaier, Hans Schwarz und Werner Eble

Gastredner und Funktionäre stellten bei der Jahreshaupttagung des Blasmusik-Kreisverbandes Rottweil-Tuttlingen die Bedeutung der Blasmusik und der damit zusammenhängenden Jugendarbeit heraus.

Die Haupttagung wurde musikalisch von der Stadtkapelle Fridingen unter der Leitung von Hans Schwarz umrahmt.

Der Kreisverbandsvorsitzende Rudolf Staudenmaier konnte 287 Delegierte von 88 Vereinen (13 Vereine fehlten) viele Prominente der Politik und Ehrenmitglieder des Kreisverbandes RW-TUT begrüßen. Neben Volker Kauder MdB, Wirtschaftsminister Ernst Pfister, Landrat Guido Wolf MdL, Fritz Buschle MdL, Bürgermeister Stefan Bär sprach auch Karl Schnell ein Grußwort.

In Gedichtform begrüßte Landrat Guido Wolf die Vertreter der 101 Vereine und machte dem Verband Komplimente für dessen „enorme Jugendarbeit“, die den jungen Musikern das Gefühl von „Gemeinschaft und Zugehörigkeit“ vermittle. In den Grußworten von Bürgermeister Stefan Bär stellte er kurz die Stadt Fridingen vor. Dem 1. Vorsitzenden der Stadtkapelle Fridingen war es vorbehalten, in seinen Grußworten die Stadtkapelle vorzustellen und auf ihr 100-jähriges Jubiläum das sie in der Zeit vom 08.06. – 11.06.2012 feiern, kurz einzugehen und einzuladen. Grußworte richtete der KV-Vorsitzende des KV-Sigmaringen Egon Wohlhüter auch im Namen von Josef Braun KV-Zollern-Alb aus und hob besonders die gute Zusammenarbeit der beiden Kreisverbände mit Rottweil-Tuttlingen hervor.

Danach kamen die Jahresberichte zum Vortrag.

In seinem straffen Jahresbericht 2011 berichtete KV-Vorsitzender Rudolf Staudenmaier über die Wahlen in den beiden Kreisversammlungen und bei der Hauptversammlung der Bläserjugend. Er zählte die Termine auf, die im verbandseigenen Ausbildungszentrum abgehalten wurden und nannte die Entwicklung bei den Ehrungen von insgesamt 103 Ehrungsterminen wobei 1301 Ehrenzeichen übergeben wurden. Hier regte er an, neue Wege zu finden, da die Leistungsgrenze der Verantwortlichen erreicht sei. Er erwähnte auch die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Ausbildungszentrum. Neben Lob setzte es bei Staudenmaiers Bericht auch Tadel. Der Besuch bei der Bläserjugend-Versammlung und bei Fortbildungsmaßnahmen sind noch immer nicht zufrieden stellend. Auch der Umgang mit den neuen Medien, sprich E-Mail, sei in den Vereinen noch um einiges verbesserungsfähig.

KV-Schriftführerin Silke Schnell führte aus, der KV-RW/TUT verfügt derzeit über 9 920 Aktive, 2 376 Ehren- und 13 412 fördernde Mitglieder, also insgesamt 20 332 Personen sind Mitglied in den Vereinen im Kreisverband. Das Durchschnittsalter liegt bei 27,87 Jahren.

Kreisverbandskassiererin Karin Schick erläuterte die finanzielle Situation des Verbandes und des Ausbildungszentrum. Die Kasse stimmt, stellte der Kassenprüfer Hans Uwe Hilzinger fest.

KV-Dirigent Ralf Vosseler sprach von erfolgreichen Aktivitäten mit seinen Kollegen. Allerdings bemängelte er die Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten. Im vergangenen Jahr legten 508 Teilnehmer eine D-Prüfung ab.

Kreisverbandsjugendleiter Volker Rückert, dankte den Jugendleitern und Vereinsvorsitzenden für die gute Zusammenarbeit und freute sich, dass das Ausbildungszentrum und die Lehrgänge gut angenommen werden. Er appellierte jedoch, die Vorbereitung zu den Lehrgängen nicht zu vernachlässigen, insbesondere in der Theorie. Für den verhinderten Dirigenten des Kreisverbandsjugend-Blasorchester, Markus Färber, lud er alle Anwesenden zum Jahreskonzert am Sonntag, den 15. Mai nach Trossingen ins Konzerthaus ein.

Ehrungen: Für ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisverband RW-TUT galt es, 3 Personen zu Ehren.

Zum Kreisverbands-Ehrenmitglied des KV-RW-TUT wurde Hans Schwarz aus Fridingen ernannt. Hans Schwarz leitet die Stadtkapelle Fridingen als Dirigent seit 1982. Zuvor war er 7 Jahre Dirigent im Musikverein Irndorf.

Werner Eble stellv. Kreisvorsitzender im MK-RW und Gerhard Moosmann Kreisschriftführer im MK-RW sind seit 2001 im Kreisverbandsvorstand. Auf Grund dieser ehrenamtlichen Tätigkeit erhielten beide die BVBW-Ehrenmedaille in Bronce mit Urkunde für 10-jährige Tätigkeit.

Rasch gingen die Wahlen über die Bühne. Einstimmig erfolgte die Wiederwahl des KV-Vorsitzenden Rudolf Staudenmaier, KV-Schriftführerin Silke Schnell, KV-Dirigent Ralf Vosseler, KV-Pressereferent Heinrich Bettinger, KV-Kassenprüfer Josef Leibold und des KV-EDV-Beauftragten Karl Schnell.

Auf Jubiläumstermine 2011 und 2012 wurde hingewiesen, insbesondere auf das Jugendwertungsspiel in Lauterbach am 21.05.2011, sowie auf das  33. Kreismusikfest mit Wertungsspiel in Rietheim-Weilheim in der Zeit vom 01.07. – 04.07.2011. Ebenso auf das 13. Kreisverbandsmusikfest in Winzeln am 15.06. – 18.06.2012 mit Wertungsspiel.

Am 06. März 2012 findet die Kreisverbandshaupttagung in Altoberndorf im MK-RW statt.

Der Kreisvorsitzende des MK-Rottweil Ottmar Warmbrunn bedankte sich bei Rudolf Staudenmaier für seine Arbeit die er für den Kreisverband ausübt.

Im Schlusswort bedankte sich der KV-Vorsitzende und wünschte eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

KV-Schriftführerin

Silke Schnell

 


« vorherige Nachricht
Blasorchesterradio.de

Verbandsmusikfest 2022

Verbandsmusikfest 2023

Verschoben! Neuer Termin: 21.-24.07.2023

Vereinsverwaltung

Datenpflege.pdf

Ihre Daten stimmen nicht mehr? Zur Anleitung...

Die nächsten Termine